preloader

Sonne und Salzwasser – Haarpflege im Sommer

Der Wind weht eine seichte Brise, die Sonne brennt auf der Haut und das Meer rauscht – endlich ist der Sommerurlaub da. Doch Vorsicht ist am Strand in Sachen Schönheit geraten. Denn das UV-Licht und das Salzwasser können dem Haar empfindlich schaden. Mit den folgenden Tipps sitzt jedoch auch die Sommerfrisur.

Besonders im Sommer: Spitzenpflege und Produkte

Die Pflege Ihres Haares sollte im Sommer reichhaltiger sein als im Winter. Denn statt trockener Heizungsluft kämpft es in der warmen Jahreszeit mit starker Sonneneinstrahlung, Chlorwasser und Salz. Schnell wird es dabei trocken, spröde und glanzlos. Gerade gefärbtes Haar braucht sogar mehr Aufmerksamkeit im Sommer.

Frische und feuchtigkeitsspendende Shampoos gehören daher in diesen Monaten zur Grundausstattung. Achten Sie dabei auf die Inhaltsstoffe: Keratin, Aloe Vera, Minze und Panthenol spenden besonders lang anhaltende Erfrischung. Über den Tag verteilt können feuchtigkeitsspendende Pflegesprays mehrfach angewendet werden. Kühlendes Bodyspray tut nicht nur der Haut im Gesicht, auf Dekolleté und den Armen gut – auch Kopfhaut und Haar profitieren davon.

Einmal in der Woche kann eine Haarmaske die geschädigte Haarstruktur reparieren. Experten raten hier zu Produkten mit Shea-Öl oder Aminosäuren. Wer auf die Spülung im Sommer verzichten will, kann auch drei Esslöffel Essig mit einem halben Liter lauwarmen Wassers mischen. Dieses Hausmittel verleiht dem Haar wieder Glanz. Die Spitzen brauchen ebenso viel Aufmerksamkeit. Ein spezielles Serum für ihre Pflege gehört im Sommer ebenfalls in die Tasche.

Sonne: Schutz gegen die UV-Strahlen

Gerade, wenn die Sonne unaufhaltsam im Sommer herunterbrennt, braucht nicht nur die Haut einen UV-Schutz. Auch das Haar sollte vor den schädlichen Strahlen geschützt werden. Hier gibt es zahlreiche UV-Schutz-Produkte, die in die Pflege integriert werden sollten.

Aber auch Hut, Kappe oder Tuch können Haare und Kopfhaut im Sommer abschirmen. Denn auch hier sind Sie nicht vor Sonnenbrand gefeit. Gerade Menschen mit hellen Haaren können schnell auf dem Kopf aufbrennen. Schon passiert? Dann braucht es schnelle Kühlung und Cremes mit Aloe vera und Panthenol. Diese Wirkstoffe beruhigen die Kopfhaut wieder.

Salzwasser: Tipps nach dem Baden

Im Urlaub gehört der Sprung ins verlockende, blaue Meer unbedingt dazu. Doch auch das Salzwasser kann dem Haar schaden. Vertrocknet die Feuchtigkeit, bleib im Haar nur das kristallisierte Salz zurück, das Haut und Haar austrocknet – es saugt die Feuchtigkeit geradezu aus der Struktur heraus. Die Kristalle verstärken die UV-Strahlung zudem wie Linsen aus Glas.

Daher sollte neben den feuchtigkeitsspendenden Produkten auch nicht auf die Dusche nach dem Bad im Meer verzichtet werden. Wer das Haar mit Süßwasser ausspült, kann die schädlichen Effekte des Salzes vermeiden. Am Abend kann dann ein Shampoo angewandt werden.

Blondinen & Co: Gefärbtes Haar hat es besonders schwer

Naturhaare lassen sich im Sommer ein wenig einfacher pflegen als die colorierte Frisur. Denn gefärbtes Haar fettet deutlich schneller und braucht noch intensivere Pflege. Die Talgproduktion wird durch die Wärme und das Schwitzen deutlich stärker angeregt. Häufigeres Waschen ist die Folge. Hier sollten Sie lauwarmes statt heißen Wassers verwenden, da es die Kopfhaut schont und sie weniger zum Schwitzen bringt.

Auch der Sprung in den Pool kann gefärbtem Haar schaden. Besonders bei Blondinen verursacht Chlor nicht selten einen unschönen Grünstich. Doch hier hilft eine einfache, selbst hergestellte Spülung: Eine in Wasser aufgelöste Aspirintablette kann den Effekt nach dem Baden wieder verschwinden lassen.

Färben vor dem Urlaub können Sie sich besser sparen. Die Sonne lässt das Haar ausbleichen, Pool und Meer tun den Rest und schon ist die Freude über die neue Coloration hinüber. Die Farbpigmente verändern sich nicht selten. Daher sollte die Färbung besser nach dem Urlaub stattfinden.

Unbedingt vermeiden: Weitere Strapazen im Sommer

Sonne und Wind setzten dem Haar in der warmen Jahreszeit enorm zu. Daher sollten gerade an heißen Tagen unnötige Strapazen vermieden werden. Föhn, Glätteisen und Co gehören besser in den Schrank. Stattdessen kann das Styling einfach und schonend sein: Flechtfrisuren und ein hochgesteckter Knoten sind angesagt. Aber auch das Haar offen zu tragen, kann schonen. Denn selbst der Zopfgummi kann im Sommer eine Strapaze zu viel sein.

Vorbeugung: Maßnahmen vor dem Urlaub

Steht der Strandurlaub im warmen Traumland an, sollte nicht nur das Einpacken von Pflegeprodukten zur Vorbereitung gehören. Experten raten, vor dem Urlaub noch mal einen Termin beim Friseur zu vereinbaren. Vor den strapazierenden Wochen können die bereits angestrengten Spitzen geschnitten werden. Eine vom Experten eingearbeitete Pflege stärkt das Haar für den Urlaub und kann sein Widerstand gegen Sonne, Salz und Chor verbessern. Auch die Pflege vor Ort wird dadurch einfacher.

Und warum nicht mal etwas Neues ausprobieren: Wie wäre es einfach mit einer neuen Frisur vor den schönsten Wochen des Jahres? Ein Long Bob liegt absolut im Trend und lässt sich leicht pflegen.


Marken bei uns im Shop
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN
Trends, angebote & Gutscheine
Jetzt Anmelden und einen 5 € Gutschein bekommen.
* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.
** gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte unseren Versandinformationen.
Konzeption & Realisation von www.creeb.de
Benachrichtigung per E-Mail
Bitte schicken Sie mir eine E-Mail, wenn folgendes Produkt noch einmal im Shop verfügbar sein sollte:
Leider können wir nicht garantieren, dass dieser Artikel zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich noch einmal verfügbar ist. Diese Anfrage ist bis zu 30 Tage aktiv und wird anschließend automatisch gelöscht.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse!
Benachrichtigung per E-Mail
Afterbuy-Shop